Werter Thomas Burg von randgaenge.net: Sehen Sie Weblogs als rechtsfreien Raum?

Dass es viele Weblogs mit Quellenangaben, Copyright und Nutzungsrechten nicht so genau nehmen, ist ja nichts Neues. Wenn aber ganze Beiträge übernommen und dann noch mit falschen bzw. irreführenden Quellenangaben versehen werden, dann ist das nicht mehr nur ärgerlich, sondern eine klare Rechtsverletzung. Und das passiert mit der zunehmenden Verbreitung von RSS-Feeds immer häufiger – auch uns. Nun hat mal wieder Thomas N. Burg einen unserer Beiträge vom Schockwellenreiter übernommen, der dort wiederum wörtlich, aber zumindest mit Hinweis auf eDings, übernommen wurde. Nur: Thomas Burg verzichtet explizit auf die Nennung von eDings als Quelle und nennt dafür den Schockwellenreiter. Beide “Zweitverwerter” verzichten darauf, unserem Beitrag irgendeinen Mehrwert hinzuzufügen – und natürlich geht damit unser Content nicht in das Eigentum des Schockwellenreiters über und unterliegt weiterhin unseren Verwertungsrichtlinien. Dass man mit einem solchen Vorgehen wie dem von Thomas Burg all diejenigen bestraft, die eigenständige Inhalte bereitstellen, sollte jedem klar sein. Für das eDings-Team bedeutet das gehäufte Auftreten solcher Fälle in den vergangenen Monaten jedenfalls, dass wir uns neue Maßnahmen überlegen, solche Verstöße gegen die eDings-Nutzungsregeln zu handhaben – und auch, den RSS-Feed in der bisherigen Form komplett einzustellen!

Werter Herr Burg, merken Sie es nicht selbst? Mit solchen (nehmen wir mal zu Ihren Gunsten an: “gedankenlosen”) Aktionen erweisen Sie dem Netz einen Bärendienst!

Autor: Markus Stolpmann

Der Autor und Unternehmensberater ist Onliner der ersten Stunde. Als Informatiker hat er sich der Aufgabe verschrieben, die Auswirkungen des digitalen Wandels allgemein verständlich aufzubereiten und wirtschaftliche wie gesellschaftliche Chancen & Risiken zu thematisieren.