Weltbild: Verrückte Logistik bei Harry Potter und der Orden des Phönix

Noch wenige Tage, dann startet am Samstag, 8. November 2003, in Deutschland der Verkauf des sehnlich erwarteten fünften Bandes von Harry Potter: “Harry Potter und der Orden des Phönix”. Beim Medienhändler Weltbild laufen die Vorbereitungen für die Zustellung zur “Geisterstunde” auf Hochtouren. In Kooperation mit der Deutschen Post bietet das Unternehmen einen einmaligen Service: Wer bis Mittwoch bei weltbild.de seinen Harry Potter bestellt, dem liefert die Post das Buch auf Wunsch in der Nacht vom 7. auf 8. November zwischen 0.00 Uhr und 2.00 Uhr an die Haustür. Gruselig!

Big Brother is watching …

Nein, noch funktioniert das Lkw-Mautsystem ja nicht. Aber während manche Brummifahrer und Spediteure gar nicht mehr an das System glauben, wollen die deutschen Strafverfolgungsbehörden gleich mal den Zugriff auf die erhobenen Daten. Die sollen zukünftig die Fahnung erleichtern. Jetzt muss geklärt werden, wie dieses Ansinnen datenschutzrechlich zu bewerten ist. Aber bis das System wirklich funktioniert, scheint man ja noch Zeit genug zu haben, das zu klären.

Und vielleicht finden sich ja noch mehr Interessenten für die Daten? Verkehrsplaner beispielsweise. Oder Marketingstrategen, die dann zielgruppenspezifische “rollende” Werbung konzipieren könnten. Oder … – Ach, das eröffnet gleich ganz neue Perspektiven. Man stelle sich vor, die Daten würde man einfach jedermann kostenpflichtig anbieten – da könnte man glatt das finanzielle Fiasko wieder reinholen! Ich mein’ ja nur, Herr Stolpe… (BTW: Nicht verwandt oder verschwägert. Ich schwöre!)

Gerüchteküche zur Google-Zukunft brodelt weiter

Aus dem Heise News-Ticker: “Microsoft verhandelt mit dem Suchmaschinen-Betreiber Google über eine mögliche Beteiligung oder eine Übernahme. Das berichtet die New York Times heute unter Berufung auf informierte Kreise…”