UPS verbessert Pakettracking

Der Paketdienst United Parcel Service hat die Online-Sendungsverfolgung optimiert und die Website generell serviceorientierter gestaltet. So findet sich der Erstnutzer jetzt über die drei gut sichtbaren Hauptmenüpunkte Versenden – Sendungsverfolgung – Allgemeine Informationen rascher zurecht, die Services rund um die Sendungsverfolgung wurden ausgebaut.

Das Internet und die Frauen

Zur Zeit wird in Online- und Offline-Medien eine Studie des Marktforschungsunternehmens Nielsen/NetRatings [PDF] hinauf und hinunter zitiert, deren Ergebnis in aller Kürze lautet: Nur 42 Prozent der Frauen in Europa nutzen das Internet und es würde noch Jahre dauern, bis die Frauen mit den Männern gleichgezogen hätten.

Die Unsinnigkeit solcher Aussagen wird nicht kommentiert.

Immerhin handelt es sich dabei um 35 Millionen Frauen. Es kann also nicht geschlossen werden, dass Internet noch Männersache sei. Die Zahlen sagen höchstens, dass weniger Frauen als Männer das Internet nutzen.

Warum das so ist, wäre die interessantere Frage. Einige Vermutungen ließen sich ad hoc anstellen. Aber das lasse ich lieber, sonst handle ich mir noch den Vorwurf der Unwissenschaftlichkeit und Parteilichkeit ein. grin

Das E-Shopping-Dilemma

Bestellen im Internet ist bequem und wird von immer mehr Menschen genutzt – doch oft sind die Besteller nicht zu Hause, wenn das Paket kommt, was die Vorteile der schnellen Bestellmöglichkeit ebenso zunichte macht, wie es den gesamten Logistik- und Lagerprozess verteuert (Zustellversuche, mühsame Terminkoordination, Lagerhaltung …). Ein Dilemma, das die Entwicklung des E-Shoppings bremst. Einige Firmen haben Methoden zur Optimierung der Logistik auf der “letzten Meile” entwickelt, vieles wird getestet, zufriedenstellende Lösungen sind noch nicht gefunden, wie man in der Zeit nachlesen kann.