To be honest…

Ganz ehrlich: Manchmal verstehe ich die Kollegen nicht. Da schreibt Klaus unter dem Titel Schreck lass nach eine Brandrede auf das neue Data Becker Produkt mail to date. Newsletter-Tools gibt es viele – auch Klaus hat schon welche empfohlen … damals, in seiner eigenen Liste. Nur, weil jetzt aber Data Becker drauf steht, muss man doch ein Tool nicht verteufeln. Und Fakten, die sein vernichtendes Urteil belegen, habe ich in seinem Beitrag nicht gefunden.

Seien wir fair: für 100 Euro kriegt man nicht mal Outlook. Und das ist ansonsten die erste Wahl (nach Outlook Express), wenn es um das Versenden von Newslettern geht – zumindest bei der intendierten Zielgruppe. Data Becker hat mit der Produktreihe zumindest eine Marktlücke erkannt, das muss man ihnen lassen. Das Content Management System web to date, das für knapp 150 Euro auch von Data Becker vertrieben wird, ist für so manche Webpräsenz sicher nicht verkehrt. Es hat nicht die Funktionalität eines ausgewachsenen CMS, aber die braucht die Zielgruppe der Kleinunternehmer und Selbständigen auch nicht. Wir von eDings haben uns web to date genauer angeschaut, ein Beispiel kann man unter www.markus-stolpmann.info sehen. Nicht perfekt, aber brauchbar! (Ein Testbericht folgt demnächst.)

Übrigens wurde das Tool nicht von Data Becker entwickelt. Dort liegt nur der Vertrieb. Und über mail to date können wir noch nichts sagen. Aber wir werden es uns anschauen.

Klaus, Du weisst doch genau, dass so oder so Newsletter ausgeschickt werden. Du weisst auch, dass es eine Menge mehr oder weniger seriöser Firmen und Consultants gibt, die versuchen, sich mit dem Thema Newsletter eine goldene Nase zu verdienen. Nicht die Tools sind das Problem, sondern der verantwortungsvolle und gezielte Umgang mit ihnen. Ein Movable Type, Sunlog, pmachine oder Radio Userland machen genausowenig ein interessantes Blog. Und auch kein schlechtes. Es ist die Nutzung derselben, es sind die Inhalte sowie die Motivation und Persönlichkeit des Betreibers. Und das gilt auch für Newsletter. Da gibt es durchaus die eine oder andere Perle, die mit viel Enthusiasmus von einem Einzelkämpfer produziert wird. Auch in HTML. Und es gibt viel Schrott – in Text und HTML – von sehr namhaften Unternehmen und ebenso namhaften Dienstleistern. Was für eine Laus muss einem da über die Leber gelaufen sein, wenn man schon allergisch reagiert, nur weil irgendwo “Data Becker” drauf steht?

eDings Checkliste: E-Mail-Policy

Spielregeln für den Umgang mit E-Mail fördern die Effizienz der E-Mail-Kommunikation, sie helfen bei der sinnvollen Nutzung von Ressourcen wie Zeit und Serverplatz und dabei, die Kosten für den Datenverkehr, für Soft- und Hardware zu reduzieren. Anregungen für Ihre E-Mail-Policy finden Sie in unserer kleinen Checkliste (PDF, 22 KB).